Tag Archives: Produkte

CX 400BT True Wireless: Neue In-Ears von Sennheiser

Dank der dynamischen 7-mm-Wandler von Sennheiser – die gleichen Treiber sind auch im Momentum True Wireless 2 verbaut – soll der CX 400BT True Wireless ein überragendes Klangbild liefern. Mit der Sennheiser Smart Control App ist es  möglich, das Klangerlebnis über den Equalizer anzupassen. Der CX 400BT True Wireless unterstützt die Codecs SBC, AAC und aptX.

Die Touch-Oberfläche der Ohrhörer ist intuitiv und lässt sich individuell anpassen. So kann der Benutzer die Steuerung von Audio, Anrufen oder Sprachassistenten wie Google Assistant oder Apple Siri nach seinen Wünschen festlegen. Bei Telefongesprächen und beim Einsatz von Sprachassistenten werden Umgebungsgeräusche durch Mikrofone zur Geräuschreduktion herausgefiltert, sodass die Gespräche natürlich und kristallklar klingen sollen. Die Bluetooth 5.1-Kompatibilität soll für zuverlässige Verbindungen mit Mobilgeräten sorgen.

Mit seiner Akkulaufzeit von 7 Stunden, die unterwegs durch die mitgelieferte kompakte Transportbox auf bis zu 20 Stunden verlängert werden kann, soll der CX 400BT True Wireless ganztägiges Entertainment garantieren und dazu auch den notwendigen Tragekomfort bieten.

Für einen perfekten Sitz im Ohr, der die Kopfhörer sicher an ihrem Platz hält und Außengeräusche effektiv dämpft, stehen Adapter in vier verschiedenen Größen zur Auswahl. Der CX 400BT True Wireless ist ab sofort für um 200 Euro (UVP) in Schwarz und Weiß erhältlich.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

DALI aktiviert die Oberon

„Musik vom Smartphone streamen? Bitte App und Wiedergabe starten. Fernsehton wiedergeben? Das TV-Gerät einschalten. CDs oder andere Audioquellen hören? Play drücken.“ So kurz und knapp könnte die Bedienungsanleitung für die neuen kabellosen DALI Lautsprecher Oberon C aussehen. Denn das aus zwei Aktivboxen und der Sound Hub Compact genannten Steuerzentrale bestehende HiFi-Soundsystem erledigt nach einigen wenigen unumgänglichen Handgriffen bei der ersten Inbetriebnahme (fast) alles kabellos und automatisch.

Entwickelt wurde die neue Serie speziell für Musikfans, die mit unkomplizierter Bedienung Musik von ihrem Smartphone an zwei Lautsprecher streamen möchten, sowie Fernsehzuschauer, die sich in ihrem Wohnzimmer eine klangvolle Wiedergabe des TV-Tons wünschen. Letztere finden mit zwei neben dem Bildschirm aufgehängten Wandlautsprechern und dem per HDMI mit dem Sound Hub verbundenen Fernsehgerät beste Voraussetzungen für eine effektvolle Klangkulisse. Drei Modelle repräsentieren die neue Produktfamilie: die Kompaktbox Oberon 1 C, der Standlautsprecher Oberon 7 C und der flache Wandlautsprecher Oberon On-Wall C. Gehäuse und Chassisbestückung sind DALI Kennern schon aus den entsprechenden Schwestermodellen der passiven Oberon Serie bekannt, neu sind nun indes die in jedem Lautsprecher integrierten zwei 50 Watt-Verstärker und DSPs zur Verteilung der Audiosignale an die Hoch- und Tiefmitteltöner sowie der zur Serie gehörige Sound Hub Compact, der die aktiven Schallwandler kabellos mit hochauflösenden Audiodaten versorgt.

Dieser nur drei Zentimeter hohe Vorverstärker vereint in seinem kompakten Gehäuse, das sich auch senkrecht hinter einem TV-Bildschirm verstecken lässt:

  • ein Bluetooth-Modul, das sich auch auf die hochauflösenden Codecs AAC, aptX® und aptX® HD versteht und die von einem Smartphone, Tablet oder Computer gesendeten Audiosignale entgegen nimmt;
  • einen HDMI ARC-Anschluss zum Anschluss eines TV-Geräts, mit dessen Fernbedienung sich dann auch die Lautstärke des Oberon C Systems steuern lässt;
  • analoge und digitale Eingänge für den Kabel-Anschluss vorhandener HiFi-Komponenten sowie
  • ein digitales Funksystem, das die bei allen Eingängen angelieferten Audiosignale in einem hochauflösenden 24 Bit / 96 kHz-Format drahtlos an die beiden Lautsprecher überträgt.

Der Sound Hub Compact lässt sich übrigens auch mit den kabellosen DALI Lautsprechern der Rubicon C und Callisto C Serien verwenden – genauso wie der größere Sound Hub kompatibel mit den Oberon C Modellen ist. Dessen BluOS-Erweiterungsmodul integriert den Sound Hub per LAN oder WLAN ins heimische Netzwerk, um Radiosender und Musik direkt aus dem Internet zu streamen (was mit dem Sound Hub Compact über jede Smartphone-Streaming-App möglich ist).

Und ist mehr Volumen im Tiefbass gefragt, lässt sich das System um einen optionalen Aktivsubwoofer erweitern, der über ein Cinchkabel Kontakt zum Sound Hub aufnimmt.

Die Oberon 1 C wird um 1.000 Euro pro Paar, die Oberon 7 C um 1.700 Euro pro Paar, die Oberon On-Wall C um 1.200 Euro pro Paar und der neue Sound Hub Compact um 300 Euro kosten. 

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Neue NAD-Endstufen M28 und C298

Rechtzeitig zum bevorstehenden HiFi-Herbst 2020 erweitert der kanadische Audio-Spezialist NAD sein Portfolio um die überaus leistungsstarke 7-Kanal-Endstufe NAD M28 und den Stereo-Endverstärker NAD C298. Die M28 gehört zu NADs „Masters“ genannten High End-Segment und ersetzt mit ihren sieben, laut Herstellerangaben, extrem verzerrungsarmen, jeweils 340 Watt Dauerleistung (an 4 Ω) mobilisierenden HybridDigital Purifi Eigentakt Verstärkern das bisherige Endstufen-Flaggschiff M27. Für Impulse stellt der Powerblock sogar kurzzeitig eine Leistung von bis zu 700 Watt (ein Kanal an 4 Ω) bereit.

Die exklusive Kombination des NAD eigenen HybridDigital-Konzepts mit der vom dänischen Unternehmen Purifi entwickelten Eigentakt-Technologie soll absolut verzerrungs- und rauschfrei arbeiten und wurde vor kurzem erstmals beim Streaming-Vollverstärker M33 vorgestellt. Die sowohl mit konventionellen Cinch- als auch professionellen symmetrischen XLR-Eingängen ausgestattete M28 ist der perfekte Partner für die ebenfalls siebenkanaligen A/V-Vorverstärker NAD M17 und M17 V2 und kommt noch im September 2020 zu einem UVP von um 5.500 Euro auf den Markt.

Mit zwei überaus leistungsfähigen Stereo-Kanälen geht die ebenfalls brandneue Endstufe NAD C298 ans Werk. Auch dieser Powerblock arbeitet mit der neuen innovativen Purifi Eigentakt-Technologie. Die mit in der Empfindlichkeit regelbaren Cinch- und XLR-Eingängen sowie einem Vorverstärker-Ausgang ausgestattete Endstufe verfügt über eine Dauerausgangsleistung von 2 x 340 Watt und eine Impulsleistung von 2 x 490 Watt (jeweils an 4 Ω). Bei Bedarf lässt sich die C298 in Brückenschaltung betreiben und mobilisiert dann sogar eine Leistung von 620 bzw. 1.000 Watt (Dauer/Impuls an 8 Ω). Der perfekte Spielpartner für den Streaming-Vorverstärker NAD C658 ist ab Ende September zu einem UVP von um 2.000 Euro im Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos, Händler und Tests zur Marke NAD

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

ELAC präsentiert die Uni-Fi 2.0-Serie

Das Konzept der ersten Uni-Fi-Generation wurde beibehalten. Die 2.0-Serie besteht aus dem UB52 Regal-, UF52 Stand- und UC52 Center-Lautsprecher. Der akustische Mittelpunkt eines jeden Uni-Fi Lautsprechers ist das konzentrische Mittel-Hochton-Chassis, welches laut Hersteller eine bestechend präzise, räumliche Abbildung und stets gleich hohe Wiedergabequalität auf allen Hörpositionen gewährleisten soll. Neodym, Aluminium, Kupfer, Polyimid und Seide kommen zum Einsatz und der hohe Material- und Fertigungsaufwand sollen perfekte Detailtreue und einen weiten Frequenzbereich garantieren.

Ein Werkstoff, ein Look – die Membranen der Tieftöner und des Ring-Radiators der konzentrischen Chassis der Uni-Fi 2.0 bestehen jeweils aus einem einzelnen Stück geprägten Aluminium. Je nach Modell ergänzen bis zu drei Tiefmitteltöner das konzentrische Chassis. Während die modifizierte Formgebung der Membranen eine erhöhte Steifigkeit bedingt, soll in Verbindung mit dem kräftigen Magnetsystem eine dynamische und akkurate Wiedergabe im Bass- und unterem Mitteltonbereich entstehen, die unabhängig von der Größe des Lautsprechers stets souverän auftritt.

Die hohen Wandstärken des aus MDF gefertigten Gehäuses und die internen Verstrebungen sollen unerwünschte Verfärbungen des Klanges unterbinden. Aufwändig gestaltete Frequenzweichen sollen nicht nur für eine optimale Zuordnung von Frequenzbändern oder das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Chassis sorgen, sondern auch einen nochmals weiter linearisierten Impedanzverlauf aufweisen. Die Lautsprecher kommen mit einer hochwertigen, strukturierten Folierung.

Die Uni-Fi 2.0 ist ab November 2020 in der Ausführung Esche Schwarz Dekor verfügbar. Die empfohlenen Preise belaufen sich bei den kompakten UB52 auf etwa 600 Euro pro Paar, bei den Standlautsprechern UF52 auf etwa 1.200 Euro pro Paar und beim UC52 auf etwa 350 Euro pro Stück.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Zum 110-jährigen Jubiläum bringt Denon vier Special-Edition-Produkten

Die "Denon Soundmaster" sollen die neuen Versionen umfassend neu abgestimmt haben, um sie von den Standardprodukten abzuheben. Jedes Gerät wird mit einem Echtheitszertifikat geliefert, das vom Denon Chef-Ingenieur handsigniert wurde. Darüber hinaus wird eine fünfjährige Garantie für die Produkte gewährt. Die vier Jubiläumsprodukte werden exklusiv im Denon Stammwerk im japanischen Shirakawa hergestellt und vor der Auslieferung einem umfassenden Qualitätssicherungsprozess unterzogen.

Drei der Special-Edition-Produkte – der AVC-A110, der PMA-A110 und der DCD-A110 – sind ab Oktober 2020 bei autorisierten Denon Fachhändlern erhältlich. Der DL-A110 folgt im November.

Am 09. September 2020, ab 19 Uhr findet auf YouTube eine neue Ausgabe von DENON LIVE – Die digitale Talkrunde statt. Hier präsentiert Denon exklusiv die neuen 110-Jahre-Jubiläumsmodelle. Zur Feier des Tages verlost Denon unter allen Zuschauern je einen Denon Home 350, Denon Home 250 und Denon Home 150. Unter folgendem Link gelangen Interessierte zum YOUTUBE LIVE STREAM.

Vollverstärker PMA-A110 (3.499 EUR UVP)
Der Vollverstärker PMA-A110 basiert auf der von Denon patentierten UHC-Topologie (Ultra High Current) der siebten Generation und soll eine saubere Leistung von 80 Watt pro Kanal bei 8 Ohm (20 Hz – 20 kHz, Klirrfaktor 0,07 %) sowie 160 Watt bei 4 Ohm liefern und so selbst anspruchsvolle Lautsprecher mühelos und linear mit hohen Ausgangsströmen versorgen können. Der PMA-A110 soll nach Herstellerangaben Präzision und Raffinesse mit außergewöhnlicher Dynamik verbinden und Musik durch die Wiedergabe feinster Details lebendig darstellen. Die Konstruktion der Verstärkerschaltung ist darauf ausgelegt, einen Frequenzgang von bis zu 100 kHz zu gewährleisten. Die vollständig neu entwickelte elektronische Lautstärkeregelung wirkt Rauschen und Gangunterschieden entgegen, was sich positiv auf die Klangqualität auswirken soll.

Der D/A-Wandler-Trakt verfügt über zwei PCM1795-Chips pro Kanal, die im Differenzmodus arbeiten, um höchste Präzision sowie ein bestmögliches Signal-Rausch-Verhältnis zu erreichen. Dabei abeitet der PMA-A110 mit Ultra AL32 Processing, der neuesten Version einer Technologie von Denon, die spezielle Algorithmen einsetzt um möglichst glatte Wellenformen zu erzeugen, die dem natürlichen Signal so nahe wie möglich kommen und hochauflösende PCM-Eingangssignale bis 384 kHz/24 Bit unterstützt.

Mit dem eingebauten MM/MC-Phono-Vorverstärker können Plattenspieler direkt angeschlossen werden, während die koaxialen, optischen und USB-B-Eingänge mit Jitter-Unterdrückung die Wiedergabe hochauflösender digitaler Audioinhalte erlaubt.

SACD-Player DCD-A110 (2.999 EUR UVP)
Der neue Flaggschiff-SACD-Player DCD-A110 spielt CDs und SACDs sowie DVD-R/RW- und DVD+R/RW-Discs mit DSD-Dateien (2,8 MHz/5,6 MHz) und hochauflösenden Audiodateien mit bis zu 192 kHz/24 Bit.

Der patentierte S.V.H.(Suppress-Vibration-Hybrid)-Mechanismus, mit dem auch andere hochklassige Player von Denon ausgestattet sind, sorgt für möglichst kurze Signalwege, was Rauschen verhindern soll. Die Deckplatte aus Kupfer verbessert die Stabilität, das Disc-Laufwerk besteht aus druckgegossenem Aluminium und für die Halterungen des Antriebsmechanismus kam zwei Millimeter dicker Stahl zum Einsatz. Diese massive Bauweise soll ebenso wie der niedrige Schwerpunkt des Disc-Mechanismus zu einer ausgezeichneten Vibrationsbeständigkeit beitragen, wodurch das Auslesen der Disc-Signale mit höchster Präzision und unter stabilen Bedingungen garantiert werden soll.

Auch beim DCD-A110 kommt der Vierfach-D/A-Wandler und das neue Ultra AL32 Processing zum Einsatz. Statt einer einfachen Analog-Filter-Schaltung verfügt der DCD-A110 über eine vollständig diskrete Filterstufe mit Teilen, die vom "Denon Soundmaster" sorgfältig ausgewählt und für herausragende Audio-Performance abgestimmt worden sein sollen. Zwei integrierte Taktoszillatoren – je einer pro Abtastfrequenz (44,1 kHz und 48 kHz) – sollen für zuverlässige Jitter-Unterdrückung sorgen und außerdem als Referenz für den Betrieb des Vierfach-D/A-Wandlers dienen.

Darüber hinaus verfügt der limitierte SACD-Player DCD-A110 über getrennte Netzteile für die digitale und analoge Schaltung, um Interferenzen und Rauschen zu vermeiden. Die analoge Versorgungsschaltung zeichnet sich durch eine vollständig diskrete, für Audio optimierte Bauweise aus. Das Netzteil des DCD-A110 besteht aus speziell gefertigten Teilen, die in Zusammenarbeit mit ausgewählten Herstellern im Rahmen zahlreicher Hörproben entwickelt wurden. Das Ergebnis ist eine saubere, robuste und stabile Stromversorgung, die ein außergewöhnliches Maß an Dynamik sowie eine beeindruckende Gesamtleistung bieten soll.

MC-Tonabnehmer-System DL-A110 (599 EUR UVP)
Der neue Moving-Coil-Tonabnehmer DL-A110 wurde von Hand in der Fabrik „Denon Audio Works“ im japanischen Shirakawa hergestellt – genau wie in den 1960ern, als der Tonabnehmer DL-103 auf den Markt kam. Bei dem DL-A110 handelt es sich um die Jubiläums-Version des Produkts, das am längsten unter dem Denon Logo verkauft wird. Dabei blieb das Design des Tonabnehmers erhalten, das ursprünglich für Breitband-Stereo-UKW-Rundfunkanwendungen entwickelt wurde.
Mit einem Gewicht von nur sechs Gramm sorgt das exklusive Headshell des DL-A110 in der Farbe Silber-Graphit für die sichere Befestigung und präzise Ausrichtung des Tonabnehmers. So soll eine ausgewogene, detaillierte Klangsignatur mit erweiterter Tieftonleistung erzeugt werden. Der DL-A110 verfügt über einen SME-Bajonettanschluss.

AV-Verstärker AVC-A110 (5.499 EUR UVP)
Mit dem AVC-A110 präsentiert Denon sein neues, 8K-fähiges 13.2-Kanal-AV-Verstärker-Flaggschiff, das alle gängigen 3D-Formate wie Dolby Atmos®, DTS:X®, DTS:X® Pro, IMAX® Enhanced und Auro-3D® unterstützt. Im Vergleich zum aktuellen Flaggschiff AVC-X8500H wurden insgesamt 285 elektrische Bauteile und 153 mechanische Teile verändert.

Dank 8K-/60-Hz-Passthrough und -Upscaling, 4K-/120-Hz-Passthrough für Games und Unterstützung der neuesten HDMI-Spezifikationen ermöglicht es der AV-Verstärker, erstklassige 4K-Heimkino-Systeme mit 8K-Kompatibilität zusammenzustellen, die sich mühelos an künftige Entwicklungen anpassen lassen.

Das Monoblock-Verstärker-Design, mit einem massiven, 8,2 kg schweren Hochstrom-Transformator liefert 210 Watt pro Kanal an 6 Ohm ermöglichen äußerst realistische Kinoerlebnisse. Für Musik sorgt die integrierte Multiroom-Streaming-Technologie HEOS®.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Serie 600 S2 Anniversary von B&W

In diesem Monat wird die neue Serie 600 Anniversary Edition vorgestellt, die siebte Generation von Lautsprechern der 600er-Serie von Bowers & Wilkins. Die neue Serie soll wie schon ihre sechs Vorgänger eine exzellente Mischung aus hohem Wert und bester Klangqualität bieten, verfügt jedoch in der Tradition von Bowers & Wilkins über neue und weiter verbesserte Komponenten.

Seit 25 Jahren ist die 600er Serie ein erschwinglicher Einstieg für alle Musikliebhaber in die audiophile Lautsprecherfamilie Bowers & Wilkins. Die neue Serie ist nach der legendären 800 Diamond Serie die am zweitlängsten kontinuierlich produzierte Serie des Unternehmens und es wurden über eine Million Exemplare der 600er Baureihe verkauft.

Bowers & Wilkins ist dafür bekannt, alle wichtigen Komponenten im eigenen Haus zu entwickeln und herzustellen und diese neuen Technologien im Laufe der Zeit zwischen den Serien weiterzugeben. Die neue Anniversary Edition der 600er-Serie ist diesem Weg wieder gefolgt und bietet signifikante Komponentenverbesserungen gegenüber der sechsten Version der 2018 eingeführten 600er-Serie. Die Anniversary Edition der Serie 600 umfasst vier Modelle, die innovative Technologie mit diskretem Design kombinieren. Das neue Oak-Finish als Ergänzung zu den vorhandenen mattschwarzen oder mattweißen Oberflächen vervollständigen das Angebot. Alle Anniversary Edition-Lautsprecher verfügen außerdem über ein neues besonderes Jubiläums-Logo, das je nach Ausführung des restlichen Lautsprechers in heller oder dunkler Ausführung auf der Hochtöner-Einfassung angebracht ist.

Die neue Produktreihe umfasst die Anniversary Edition-Versionen mit „S2"-Spezifikation für 607, 606, 603 und den Centerlautsprecher HTM6, während die vorhandenen Subwoofer ASW608, ASW610 und ASW610XP sowie der Lautsprecherständer STAV24 S2 unverändert bleiben.

Der akustische Performancegewinn wird gemäß Bowers & Wilkins durch verbesserte Frequenzweichen in jedem Modell erzielt. In der neuen Anniversary-Serie werden neue und stark verbesserte Bypass-Kondensatoren verwendet: Diese wurden von Mundorf speziell behandelt und ursprünglich für die kürzlich eingeführten Signature-Modelle der Serie 700 verwendet. Darüber hinaus wurden neue spezielle Kondensatoren für die wichtigen Hochton- und Mitteltonweichen eingesetzt. Das Ergebnis ist laut Hersteller eine deutlich verbesserte Auflösung und Transparenz aller Lautsprecher der Serie 600 Anniversary Edition.

"Die Serie 600 Anniversary Edition ist ein klassisches Beispiel für das Denken von Bowers & Wilkins", sagte Andy Kerr, Director Product Marketing & Communications. „Durch die Verwendung unserer einzigartigen, selbst entwickelten Komponenten und Technologien aus den höheren Sortimenten können wir die Leistung unseres Einstiegsprodukts auf ein neues Niveau bringen und dies zu einem sehr attraktiven Preis. Die 600er Serie setzt seit 25 Jahren Maßstäbe in ihrer Kategorie und wir sind überzeugt, dass unsere neue Anniversary Edition diese Tradition sehr erfolgreich fortsetzen wird."

Die Produktfamilie in der Übersicht:
603 S2 Anniversary Edition - € 1799,- (Paar)
Standlautsprecher mit dem entkoppelten Double Dome-Aluminium-Hochtöner, einem 150-mm-FST-Continuum-Cone-Mitteltöner plus zwei 165-mm-Papierkonus-Basstreiber.

606 S2 Anniversary Edition - € 749,- (Paar)
Der Kompaktlautsprecher für die Standmontage oder das Bücherregal. Kombiniert die entkoppelte Double Dome-Aluminium-Hochtönertechnologie mit einem 165 mm (6,5 Zoll) Continuum Cone Mittel/Tieftöner.

607 S2 Anniversary Edition - € 599,- (Paar)
Kompakter Stand- oder Regallautsprecher mit 130-mm-Continuum Cone-Mittel/Tieftöner.
 

Zu den Kompaktlautsprechermodellen 607 S2 und 606 S2 Anniversary Edition passt der 24-Zoll/60-Zentimeter-Ständer STAV24 S2 Standfuß - € 150,- (Paar)
Abgerundet wird das Sortiment durch drei Subwoofer, die unverändert aus der 600er-Serie der neusten Generation übernommen wurden. Erhältlich in Mattschwarz oder Mattweiß:
ASW608, ASW610 und ASW610XP - € 450,- / € 600,- / € 1100,- (jeweils pro Stück inkl. Mehrwertsteuer).
 

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Neue Sbooster-Netzteile

Nach dem großen Erfolg der 24V AC-Netzteile für die Rega-Plattenspieler hat sich Sbooster entschieden, ein weiteres neues Netzteil auf den Markt zu bringen. Das neue Modell Sbooster BOTW 16V AC ist dabei speziell für Thorens- oder Pro-Ject-Plattenspieler konzipiert, wird einen UVP von um 291 Euro haben und ist ab sofort erhältlich.

Des Weiteren ist ab sofort auch ein Netzteil für die Clearaudio-Laufwerke der Innovation- und der Ovation-Serie erhältlich. Das Sbooster BOTW ECO P&P 24V - Special ist mit dem speziellen Clearaudio-Stecker versehen und wird um 408 Euro kosten. Es besteht die Möglichkeit, dieses Netzteil auch für die Acoustic Signature-Laufwerke WOW zu bestellen.

Hier noch einmal die Hauptmerkmale der AC-Netzteile:

  • Verfügbar mit einer Ausgangsspannung von 16VAC und 24VAC
  • Großer hocheffizienter Audio-Ringkerntransformator mit hohem Wirkungsgrad
  • Transformator mit elektrostatischer und HF-Magnetischer Abschirmung
  • Sehr enge Lastregelung für stabilen Betrieb
  • Geräuscharmer AC-Ausgang
  • IEC 14 Steckverbindung zum Beispiel für High-End-Netzkabel
  • Leistungsstarker zweistufiger Netzfilter mit Erdungsdrossel
  • Überspannungsschutzschaltung für das Wechselstromnetz
  • Kurzschluss-Schutz
  • Thermische Überlastschutzschaltung
  • Hochwertige Polypropylen-Folienkondensatoren im Netzfilter
  • AC-Ausgangskabel mit: zusätzlicher Abschirmung, Geflechtschlauch, vergoldete, maschinell bearbeitete Messingkontakte
  • Hochwertige doppelseitige PCBs mit 20z. Kupfer und vergoldeter Oberfläche
  • Maßgeschneiderte AC-Stecker in den gängigsten Größen für maximale Flexibilität
  • Dimmbares LED-Licht
  • CE-geprüft
  • In der EU hergestellt

 Die Anschlüsse USB-B und USB-C erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aus diesem Grund legt Sbooster beide Adapter kostenfrei den jeweiligen Netzteilen bei.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Umami Red: Neues High End MC-System von Hana

Umami Red nennt Hana sein neues MC-System, womit der japanische Tonabnehmer-Spezialist bereits durch die Namensgebung ein besonderes Hörerlebnis verspricht. Denn das Lehnwort "Umami" beschreibt eine herzhaft intensive Geschmacksrichtung, womit der Hersteller das neue Flaggschiff charakterisiert.

Der Chefentwickler wählte für das Umami Red die erlesenen Zutaten persönlich und ohne nennenswerte Kostenrestriktionen aus. Durch die kräftigen Samarium-Cobalt-Magneten werden respektable 0,4mV Ausgangsspannung erzeugt. Details wie quadratisch gewickelte Reinkupfer-Spulen und ein Anschlussfeld aus PEEK sollen das mittels Kryotechnik finissierte System in die audiophile Top-Klasse befördern. Das CNC gefräste Duralumin-Gehäuse wurde von ihm als Auricle™-Body konzipiert, um mit vorderseitig eingefasstem Ebenholz eine akustisch wirksame Sandwichkonstruktion zu kreieren.

Die aus einem Block A7075-Aluminium herausgearbeitete Form imitiert die Physis des äußeren menschlichen Ohrs. So erhält der aufwendig umbaute Open Air-Generator eine akustisch hilfreiche Arbeitsumgebung, die etwaige Resonanzen maßgeblich hemmen soll. Auch die nach einem traditionellen Verfahren aufgebrachte rote Urushi Lackierung ist ein vom Meister durchdachter Schritt, der zur klanglichen Perfektion beitragen soll. Im Hana Sortiment ist das Umami Red ab sofort die unangefochtene Referenz.

Das Hana Umami Red wird in Deutschland ab der zweiten Septemberhälfte bei ausgewählten HiFi-Studios für unverbindliche 3.700 Euro (UVP) erhältlich sein. Hana gewährt auf seine Tonabnehmer 2 Jahre Herstellergarantie. Nähere Informationen zum Hana Umami Red und einen Händlernachweis hält der Hana Vertrieb, das High-Fidelity-Studio, auf seiner Website www.high-fidelity-studio.de oder Telefon 0821-37250 bereit.

Mehr Informationen und Tests zur Marke Hana

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Technics SU-R1000: Digitaler Vollverstärker der Referenzklasse

Die noch heute beliebten analogen High-End-Verstärker können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bei Digitalverstärkern dagegen gibt es noch großes Potenzial zur Weiterentwicklung, denn der rasante technische Fortschritt der letzten Jahre ermöglicht eine immer genauere Signalverarbeitung. Da Musik heute größtenteils digital über CD und Streaming abgespielt wird, sollten nach Auffassung von Technics auch digitale Verstärker für deren Wiedergabe eingesetzt werden. Darüber hinaus seien auch Geräte wie Analog-Digital-Wandler (AD-Wandler) auf dem Vormarsch, die eine hochpräzise digitale Signalverarbeitung von analogen Musikquellen ermöglichen.

Seit 2014 hat sich Technics das Ziel gesetzt, digitale Verstärker weiter zu optimieren. Die im Zuge der Forschung entwickelten technischen Innovationen kommen nun beim neuen Referenzklassen-Verstärker SU-R1000 zum Einsatz.

Liebhaber analoger Schallplatten bilden eine wichtige Zielgruppe für Technics. Der SU-R1000 ist mit dem Intelligent Phono EQ ausgestattet, der eigens entwickelte digitale Technologien nutzt, um eine ideale Entzerrungskurve zu generieren. Durch die perfekte Abstimmung von Tonabnehmer und Phono-Equalizer soll somit die Kanaltrennung sowie der Frequenzgang optimiert und die Klangqualität gesteigert werden. Unterstützt wird das von einer speziellen Kalibrierungs-Vinylplatte, die zusammen mit dem Verstärker geliefert wird.

Um die durch digitalen Jitter entstehenden Einflüsse auf das Musiksignal zu unterbinden, hat Technics eine völlig neue Jitter-Reduktionsschaltung entwickelt. Um Fehler bei der Konvertierung in ein PWM(Pulse Width Modulation)-Signal zu verhindern, hat Technics eine neue Wandlerbaugruppe entwickelt, die diese Aufgabe ohne Schädigung des Dynamikbereiches bewältigen soll.

Damit die Impedanzcharakteristik des ausgangsseitigen Tiefbassfilters nicht wie bei konventionellen Digitalverstärkern die Frequenzdarstellung beeinflusst, hat Technics eine Funktion entwickelt, die es dem Verstärker ermöglicht, die Phasen- und Impedanzeigenschaften der angeschlossenen Lautsprecher zu messen und entsprechend zu optimieren. So soll im Gegensatz zu herkömmlichen Verstärkern – sowohl in der Amplitude als auch in der Phase – ein flacher Frequenzgang erzielt werden, was eine Klangwiedergabe mit äußerst präziser Räumlichkeit nach sich ziehen soll.

Das von Technics neu entwickelte Feature ADCT (Active Distortion Cancelling Technology) extrahiert und beseitigt Verzerrungen in der Leistungsendstufe, die durch Spannungsabfälle und elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher erzeugt werden. Dabei werden Abweichungen zwischen dem Lautsprecher-Ausgang und dem JENO-Ausgang ermittelt und das digitale Ausgangssignal korrigiert. Laut dem Hersteller soll dies für einen kraftvollen Lautsprecherbetrieb sorgen und gleichzeitig die typischen positiven Eigenschaften eines Digitalverstärkers wie geringes Rauschen, scharfe Klangbilder und breite Klangatmosphäre, unabhängig von den angeschlossenen Lautsprechertypen ermöglichen.

Der SU-R1000 verwendet ein Schaltnetzteilsystem für eine stabile Versorgung mit der für den Digitalverstärker erforderlichen Spannung und Stromstärke. Das Advanced Speed Silent Power Supply soll dabei das Modulationsrauschen eliminiert haben, das bei konventionellen Schaltnetzteilsystem häufig die Klangqualität beeinträchtigte. Ferner wurden separate Stromversorgungseinheiten für die analogen und digitalen Schaltungen in der Vorverstärkerstufe implementiert und auch der rechte und linke Kanal der Endstufe wird je von einer eigenen Einheit mit Strom versorgt.

Für einen digitalen Verstärker gilt: Je präziser der Taktgeber, desto höher die Klangqualität. Häufig entsteht jedoch bei der Stromversorgung des Taktgebers ein störendes Rauschen. Daher ist der SU-R1000 mit einem batteriebetriebenen Taktgeber ausgestattet, der das Rauschen eliminieren und so ein differenzierteres Klangbild ermöglichen soll.

Der Technics Verstärker SU-R1000 ist ab November 2020 zu einem Preis von um 7.310 Euro (UVP, 16% MwSt.) in Deutschland und um 7.500 Euro (UVP, 20% MwSt.) in Österreich erhältlich.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Tivoli bei Sintron

Die Sintron Distribution GmbH, ihres Zeichens u.a. Vertrieb für Dual, Dynavox, T.A.C. und Vincent, teilt mit, dass das Produktportfolio jüngst um Tivoli Audio erweitert wurde. Ab sofort ist Sintron exklusiver Vertriebspartner für die Produkte des amerikanischen Herstellers in Deutschland. Tivoli Audio ist seit vielen Jahren als Hersteller von hochwertigen Radiogeräten und kompakten Hifi-Systemen – im Bild das Tischradio Model One - in der Branche bekannt. www.sintron.de

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed