MKII-Versionen der Rotel-Vorverstärker RC-1590 und RC-1572

Eine der wichtigsten Änderungen sind die neuen Kopplungskondensatoren im Audiosignalpfad, die einen verbesserten Frequenzgang in den DAC-Schaltungen erzielen sollen. Mit dem Ziel, die Gleichstromversorgungen besser zu isolieren und das Grundrauschen zu reduzieren enthalten die neuen Geräte verbesserte Widerständen und Kondensatoren, unter anderem in der Stromversorgung der D/A-Wandler, der Lautstärkeregelung und den symmetrischen XLR-Schaltkreisen.

Beide neuen Vorverstärker bieten symmetrische XLR-Ein- und Ausgänge, einen MM-Phonoeingang, sowie weitere analoge und digitale Eingänge und Bluetooth aptX/AAC. Alle digitalen Signale werden von einem D/A-Wandler von Texas Instruments mit 32-Bit/384 kHz verarbeitet. Dazu unterstützen beide Geräte MQA und MQA Studio über den PC-USB-Eingang und haben eine "Roon Tested" Zertifizierung. Eine RS232-Schnittstelle soll die einfache Integration des Steuerungssystems ermöglichen, während Ethernet für Software-Updates bereit steht. Die MKII-Modelle verfügen zudem über einen Subwoofer-Ausgang und können über die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert werden.

Im größeren RC-1590MKII arbeiten zwei von Rotel selbst hergestellte Ringkerntransformatoren, während der kleinere RC-1572MKII nur über einen verfügt. Diese speisen in beiden Fällen SlitFoil-Low-ESR-Kondensatoren, welche eine stabile, Rausch- sowie Verzerrungsarme Stromversorgung gewährleisten sollen.

Die beiden neuen Vorverstärker RC-1590MKII und RC-1572MKII von Rotel sollen voraussichtlich ab Juli 2021 in den Ausführungen Silber und Schwarz im autorisierten Rotel-Fachhandel erhältlich sein. Der RC-1572MKII soll mit einer UVP von ca. 1300€ kommen, der RC-1590MKII mit einer UVP von ca. 1.950€.

Weitere Informationen zur Marke Rotel

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed