Author Archives: STEREO-Newsticker RSS-Feed

Welche Rolle spielt die SACD für Sie?

die "Super Audio CD", also SACD, sollte vor gut 20 Jahren die normale CD klanglich toppen. Das gelang, aber in der Mitte der Gesellschaft ist die SACD, gewiss auch aufgrund des überschaubaren Repertoires, dennoch nie angekommen. Dafür erfreut sie sich innerhalb der hifidelen Zirkel nach wie vor gewisser Beliebtheit. Auch bei Ihnen? In unserer Umfrage der Woche können Sie uns erzählen, welche Rolle die SACD für Sie spielt.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

CX 400BT True Wireless: Neue In-Ears von Sennheiser

Dank der dynamischen 7-mm-Wandler von Sennheiser – die gleichen Treiber sind auch im Momentum True Wireless 2 verbaut – soll der CX 400BT True Wireless ein überragendes Klangbild liefern. Mit der Sennheiser Smart Control App ist es  möglich, das Klangerlebnis über den Equalizer anzupassen. Der CX 400BT True Wireless unterstützt die Codecs SBC, AAC und aptX.

Die Touch-Oberfläche der Ohrhörer ist intuitiv und lässt sich individuell anpassen. So kann der Benutzer die Steuerung von Audio, Anrufen oder Sprachassistenten wie Google Assistant oder Apple Siri nach seinen Wünschen festlegen. Bei Telefongesprächen und beim Einsatz von Sprachassistenten werden Umgebungsgeräusche durch Mikrofone zur Geräuschreduktion herausgefiltert, sodass die Gespräche natürlich und kristallklar klingen sollen. Die Bluetooth 5.1-Kompatibilität soll für zuverlässige Verbindungen mit Mobilgeräten sorgen.

Mit seiner Akkulaufzeit von 7 Stunden, die unterwegs durch die mitgelieferte kompakte Transportbox auf bis zu 20 Stunden verlängert werden kann, soll der CX 400BT True Wireless ganztägiges Entertainment garantieren und dazu auch den notwendigen Tragekomfort bieten.

Für einen perfekten Sitz im Ohr, der die Kopfhörer sicher an ihrem Platz hält und Außengeräusche effektiv dämpft, stehen Adapter in vier verschiedenen Größen zur Auswahl. Der CX 400BT True Wireless ist ab sofort für um 200 Euro (UVP) in Schwarz und Weiß erhältlich.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

DALI aktiviert die Oberon

„Musik vom Smartphone streamen? Bitte App und Wiedergabe starten. Fernsehton wiedergeben? Das TV-Gerät einschalten. CDs oder andere Audioquellen hören? Play drücken.“ So kurz und knapp könnte die Bedienungsanleitung für die neuen kabellosen DALI Lautsprecher Oberon C aussehen. Denn das aus zwei Aktivboxen und der Sound Hub Compact genannten Steuerzentrale bestehende HiFi-Soundsystem erledigt nach einigen wenigen unumgänglichen Handgriffen bei der ersten Inbetriebnahme (fast) alles kabellos und automatisch.

Entwickelt wurde die neue Serie speziell für Musikfans, die mit unkomplizierter Bedienung Musik von ihrem Smartphone an zwei Lautsprecher streamen möchten, sowie Fernsehzuschauer, die sich in ihrem Wohnzimmer eine klangvolle Wiedergabe des TV-Tons wünschen. Letztere finden mit zwei neben dem Bildschirm aufgehängten Wandlautsprechern und dem per HDMI mit dem Sound Hub verbundenen Fernsehgerät beste Voraussetzungen für eine effektvolle Klangkulisse. Drei Modelle repräsentieren die neue Produktfamilie: die Kompaktbox Oberon 1 C, der Standlautsprecher Oberon 7 C und der flache Wandlautsprecher Oberon On-Wall C. Gehäuse und Chassisbestückung sind DALI Kennern schon aus den entsprechenden Schwestermodellen der passiven Oberon Serie bekannt, neu sind nun indes die in jedem Lautsprecher integrierten zwei 50 Watt-Verstärker und DSPs zur Verteilung der Audiosignale an die Hoch- und Tiefmitteltöner sowie der zur Serie gehörige Sound Hub Compact, der die aktiven Schallwandler kabellos mit hochauflösenden Audiodaten versorgt.

Dieser nur drei Zentimeter hohe Vorverstärker vereint in seinem kompakten Gehäuse, das sich auch senkrecht hinter einem TV-Bildschirm verstecken lässt:

  • ein Bluetooth-Modul, das sich auch auf die hochauflösenden Codecs AAC, aptX® und aptX® HD versteht und die von einem Smartphone, Tablet oder Computer gesendeten Audiosignale entgegen nimmt;
  • einen HDMI ARC-Anschluss zum Anschluss eines TV-Geräts, mit dessen Fernbedienung sich dann auch die Lautstärke des Oberon C Systems steuern lässt;
  • analoge und digitale Eingänge für den Kabel-Anschluss vorhandener HiFi-Komponenten sowie
  • ein digitales Funksystem, das die bei allen Eingängen angelieferten Audiosignale in einem hochauflösenden 24 Bit / 96 kHz-Format drahtlos an die beiden Lautsprecher überträgt.

Der Sound Hub Compact lässt sich übrigens auch mit den kabellosen DALI Lautsprechern der Rubicon C und Callisto C Serien verwenden – genauso wie der größere Sound Hub kompatibel mit den Oberon C Modellen ist. Dessen BluOS-Erweiterungsmodul integriert den Sound Hub per LAN oder WLAN ins heimische Netzwerk, um Radiosender und Musik direkt aus dem Internet zu streamen (was mit dem Sound Hub Compact über jede Smartphone-Streaming-App möglich ist).

Und ist mehr Volumen im Tiefbass gefragt, lässt sich das System um einen optionalen Aktivsubwoofer erweitern, der über ein Cinchkabel Kontakt zum Sound Hub aufnimmt.

Die Oberon 1 C wird um 1.000 Euro pro Paar, die Oberon 7 C um 1.700 Euro pro Paar, die Oberon On-Wall C um 1.200 Euro pro Paar und der neue Sound Hub Compact um 300 Euro kosten. 

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Neue NAD-Endstufen M28 und C298

Rechtzeitig zum bevorstehenden HiFi-Herbst 2020 erweitert der kanadische Audio-Spezialist NAD sein Portfolio um die überaus leistungsstarke 7-Kanal-Endstufe NAD M28 und den Stereo-Endverstärker NAD C298. Die M28 gehört zu NADs „Masters“ genannten High End-Segment und ersetzt mit ihren sieben, laut Herstellerangaben, extrem verzerrungsarmen, jeweils 340 Watt Dauerleistung (an 4 Ω) mobilisierenden HybridDigital Purifi Eigentakt Verstärkern das bisherige Endstufen-Flaggschiff M27. Für Impulse stellt der Powerblock sogar kurzzeitig eine Leistung von bis zu 700 Watt (ein Kanal an 4 Ω) bereit.

Die exklusive Kombination des NAD eigenen HybridDigital-Konzepts mit der vom dänischen Unternehmen Purifi entwickelten Eigentakt-Technologie soll absolut verzerrungs- und rauschfrei arbeiten und wurde vor kurzem erstmals beim Streaming-Vollverstärker M33 vorgestellt. Die sowohl mit konventionellen Cinch- als auch professionellen symmetrischen XLR-Eingängen ausgestattete M28 ist der perfekte Partner für die ebenfalls siebenkanaligen A/V-Vorverstärker NAD M17 und M17 V2 und kommt noch im September 2020 zu einem UVP von um 5.500 Euro auf den Markt.

Mit zwei überaus leistungsfähigen Stereo-Kanälen geht die ebenfalls brandneue Endstufe NAD C298 ans Werk. Auch dieser Powerblock arbeitet mit der neuen innovativen Purifi Eigentakt-Technologie. Die mit in der Empfindlichkeit regelbaren Cinch- und XLR-Eingängen sowie einem Vorverstärker-Ausgang ausgestattete Endstufe verfügt über eine Dauerausgangsleistung von 2 x 340 Watt und eine Impulsleistung von 2 x 490 Watt (jeweils an 4 Ω). Bei Bedarf lässt sich die C298 in Brückenschaltung betreiben und mobilisiert dann sogar eine Leistung von 620 bzw. 1.000 Watt (Dauer/Impuls an 8 Ω). Der perfekte Spielpartner für den Streaming-Vorverstärker NAD C658 ist ab Ende September zu einem UVP von um 2.000 Euro im Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos, Händler und Tests zur Marke NAD

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Phonar Akustik übernimmt Deutschland-Vertrieb für Powergrip

Powergrip ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Produkte zur Netz-Stromfilterung. Moderne Audio- und Videogeräte haben durch verschiedene Netzteiltypen unterschiedliche Anforderungen an Netzfilter.

Powergrip hat die Bedeutung einer individuellen und effizienten Filterung erkannt und verbaut unterschiedliche Netzfiltertypen mit mehrfilterebenen Technologie und Low-density-Core Technologie. Dies ermöglicht die optimale Filterung für Geräte mit analogen Trafo-Netzteilen digitalen Schaltnetzteilen und Geräten mit einem besonders hohen Strombedarf wie Endstufen.

Die Ausgangs-Stromdosen sind entsprechend in Digital / Analog / HighCurrent gruppiert und können getrennt und zeitverzögert geschaltet werden. Über eine Trigger / RS232 Schnittstelle können die Powergrip-Produkte durch triggerfähige Audio-/Videogeräte sowie HomeIntegration-Systeme wie Control4, Crestron oder AMX angesteuert werden.

Das größere Modell bietet zusätzlich die Filterung von HF-Signalen für SAT-Antennen, Kabel-TV und analogen Antennensignalen.

Powergrip YG-1: VK-Preis EUR 1450.-

  • 11 Ausgangssteckdosen mit einer Durchgangsleistung von 3680Watt.
  • 2 Trigger/RS 232-Eingänge für Control4, Crestron, AMX.
  • Getrennte Filtersektionen für HighCurrent, Analoge Netzteile sowie Schaltnetzteile.
  • Einzeln schaltbare Ausgänge mit programmierbarer Ein- und Ausschaltverzögerung.
  • Multifunktions-Display dimmbar auf der Front
  • USB-Anschlüsse zum Laden von Mobile Devices (auch IOS)

Powergrip YG-2: VK-Preis EUR 895.-

  • 6 Ausgangssteckdosen mit einer Durchgangsleistung von 3680Watt.
  • 1 Trigger/RS 232-Eingäng für Control4, Crestron, AMX.
  • Getrennte Filtersektionen für HighCurrent, Analoge Netzteile sowie Schaltnetzteile.
  • Einzeln schaltbare Ausgänge mit programmierbarer Ein- und Ausschaltverzögerung.
  • Multifunktions-Display dimmbar auf der Front

Zum Hersteller: https://powergrip.com/de/

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

STEREO Phono-Festival Vol.III

Wie seine beiden Vorgänger, die großen Zuspruch fanden, versammelt die aktuelle Ausgabe gleich 15 Dreher aus allen Preisklassen auf zwei Digital-Discs: einer Hybrid-SACD plus einer DVD-ROM mit den originalen Hochbit-Aufnahme-­Files im ultimativen PCM-WAV-Format von 24 Bit/192 Kilohertz. Die Aufnahmen fanden nämlich mit Nagras Digital-Recorder Seven auf genau diesem Niveau statt. Ob CD- beziehungsweise SACD-Hörer oder Streaming-Anhänger: Das Phono-Festival kann jeder genießen.

Die Plattenspieler, die jeder einen anderen, musikalisch ansprechenden, superb klingenden sowie oft obendrein ihre speziellen audio­philen Fähigkeiten berücksichtigenden Titel wiedergaben, liefen bei der Aufnahme auf einem für diesen Zweck ausgesuchten Rack sowie unabhängig von ihrer Preisklasse am Referenz-­Phono-Vorverstärker Brinkmann Edison. Soll heißen: Für die maximale Klangqualität wurde alles getan.

Die Auswahl der Plattenspieler liest sich wie ein Whoʼs Who der Branche: Transrotor Alto, SME Model 12, Technics SL-1000R oder Brinkmann Taurus bilden gemeinsam mit Burmesters All-in-One-Dreher 175 die HighEnd-Fraktion. Zugleich gibt es jede Menge ambitionierte Dreher wie Rega Planar 8, AVM R5.3, MoFi UltraDeck oder den brandneuen Thorens TD1601. Aber auch Exoten wie der ML1 von MAG-LEV Audio, dessen Teller auf einem Magnetkissen schwebt, oder Cambridge Audios Alva TT mit Bluetooth-­Funkstrecke sind zu hören. Und der Pro-Ject X1 beweist, wie gut es günstig klingen kann.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

ELAC präsentiert die Uni-Fi 2.0-Serie

Das Konzept der ersten Uni-Fi-Generation wurde beibehalten. Die 2.0-Serie besteht aus dem UB52 Regal-, UF52 Stand- und UC52 Center-Lautsprecher. Der akustische Mittelpunkt eines jeden Uni-Fi Lautsprechers ist das konzentrische Mittel-Hochton-Chassis, welches laut Hersteller eine bestechend präzise, räumliche Abbildung und stets gleich hohe Wiedergabequalität auf allen Hörpositionen gewährleisten soll. Neodym, Aluminium, Kupfer, Polyimid und Seide kommen zum Einsatz und der hohe Material- und Fertigungsaufwand sollen perfekte Detailtreue und einen weiten Frequenzbereich garantieren.

Ein Werkstoff, ein Look – die Membranen der Tieftöner und des Ring-Radiators der konzentrischen Chassis der Uni-Fi 2.0 bestehen jeweils aus einem einzelnen Stück geprägten Aluminium. Je nach Modell ergänzen bis zu drei Tiefmitteltöner das konzentrische Chassis. Während die modifizierte Formgebung der Membranen eine erhöhte Steifigkeit bedingt, soll in Verbindung mit dem kräftigen Magnetsystem eine dynamische und akkurate Wiedergabe im Bass- und unterem Mitteltonbereich entstehen, die unabhängig von der Größe des Lautsprechers stets souverän auftritt.

Die hohen Wandstärken des aus MDF gefertigten Gehäuses und die internen Verstrebungen sollen unerwünschte Verfärbungen des Klanges unterbinden. Aufwändig gestaltete Frequenzweichen sollen nicht nur für eine optimale Zuordnung von Frequenzbändern oder das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Chassis sorgen, sondern auch einen nochmals weiter linearisierten Impedanzverlauf aufweisen. Die Lautsprecher kommen mit einer hochwertigen, strukturierten Folierung.

Die Uni-Fi 2.0 ist ab November 2020 in der Ausführung Esche Schwarz Dekor verfügbar. Die empfohlenen Preise belaufen sich bei den kompakten UB52 auf etwa 600 Euro pro Paar, bei den Standlautsprechern UF52 auf etwa 1.200 Euro pro Paar und beim UC52 auf etwa 350 Euro pro Stück.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

MHW Audio sucht Handelsvertreter

MHW Audio sucht Fach-Handelsvertreter für Deutschland, Österreich und die Schweiz (auch Teilgebiete) für neue, bewährte und unverbrauchte Produkte im gehobenen Zubehör-Bereich, ggf. auch Komponenten-Bereich Unterstützung im Verkauf durch Handelsvertreter.

Bewerbung bitte an MHW Audio, Burgsiedlung 1, 87527 Sonthofen, Tel.  08321-60 78 900, [email protected]

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Wie wichtig sind Kabel für guten Klang?

Kaum ein Thema polarisiert in der HiFi-Gemeinschaft derartig wie "Kabelklang". Wie groß ist der Einfluss von Kabeln auf die Gesamt-Performance einer Anlage? Sind "audiophile" Kabel ihr Geld Wert? Sind Kabel klanglich überhaupt in irgendeiner Form relevant? Diese Fragen haben wir an unsere Newsletter-Gemeinschaft gestellt und wie immer viele spannende Antworten erhalten, die wir hier gesammelt haben.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed

Zum 110-jährigen Jubiläum bringt Denon vier Special-Edition-Produkten

Die "Denon Soundmaster" sollen die neuen Versionen umfassend neu abgestimmt haben, um sie von den Standardprodukten abzuheben. Jedes Gerät wird mit einem Echtheitszertifikat geliefert, das vom Denon Chef-Ingenieur handsigniert wurde. Darüber hinaus wird eine fünfjährige Garantie für die Produkte gewährt. Die vier Jubiläumsprodukte werden exklusiv im Denon Stammwerk im japanischen Shirakawa hergestellt und vor der Auslieferung einem umfassenden Qualitätssicherungsprozess unterzogen.

Drei der Special-Edition-Produkte – der AVC-A110, der PMA-A110 und der DCD-A110 – sind ab Oktober 2020 bei autorisierten Denon Fachhändlern erhältlich. Der DL-A110 folgt im November.

Am 09. September 2020, ab 19 Uhr findet auf YouTube eine neue Ausgabe von DENON LIVE – Die digitale Talkrunde statt. Hier präsentiert Denon exklusiv die neuen 110-Jahre-Jubiläumsmodelle. Zur Feier des Tages verlost Denon unter allen Zuschauern je einen Denon Home 350, Denon Home 250 und Denon Home 150. Unter folgendem Link gelangen Interessierte zum YOUTUBE LIVE STREAM.

Vollverstärker PMA-A110 (3.499 EUR UVP)
Der Vollverstärker PMA-A110 basiert auf der von Denon patentierten UHC-Topologie (Ultra High Current) der siebten Generation und soll eine saubere Leistung von 80 Watt pro Kanal bei 8 Ohm (20 Hz – 20 kHz, Klirrfaktor 0,07 %) sowie 160 Watt bei 4 Ohm liefern und so selbst anspruchsvolle Lautsprecher mühelos und linear mit hohen Ausgangsströmen versorgen können. Der PMA-A110 soll nach Herstellerangaben Präzision und Raffinesse mit außergewöhnlicher Dynamik verbinden und Musik durch die Wiedergabe feinster Details lebendig darstellen. Die Konstruktion der Verstärkerschaltung ist darauf ausgelegt, einen Frequenzgang von bis zu 100 kHz zu gewährleisten. Die vollständig neu entwickelte elektronische Lautstärkeregelung wirkt Rauschen und Gangunterschieden entgegen, was sich positiv auf die Klangqualität auswirken soll.

Der D/A-Wandler-Trakt verfügt über zwei PCM1795-Chips pro Kanal, die im Differenzmodus arbeiten, um höchste Präzision sowie ein bestmögliches Signal-Rausch-Verhältnis zu erreichen. Dabei abeitet der PMA-A110 mit Ultra AL32 Processing, der neuesten Version einer Technologie von Denon, die spezielle Algorithmen einsetzt um möglichst glatte Wellenformen zu erzeugen, die dem natürlichen Signal so nahe wie möglich kommen und hochauflösende PCM-Eingangssignale bis 384 kHz/24 Bit unterstützt.

Mit dem eingebauten MM/MC-Phono-Vorverstärker können Plattenspieler direkt angeschlossen werden, während die koaxialen, optischen und USB-B-Eingänge mit Jitter-Unterdrückung die Wiedergabe hochauflösender digitaler Audioinhalte erlaubt.

SACD-Player DCD-A110 (2.999 EUR UVP)
Der neue Flaggschiff-SACD-Player DCD-A110 spielt CDs und SACDs sowie DVD-R/RW- und DVD+R/RW-Discs mit DSD-Dateien (2,8 MHz/5,6 MHz) und hochauflösenden Audiodateien mit bis zu 192 kHz/24 Bit.

Der patentierte S.V.H.(Suppress-Vibration-Hybrid)-Mechanismus, mit dem auch andere hochklassige Player von Denon ausgestattet sind, sorgt für möglichst kurze Signalwege, was Rauschen verhindern soll. Die Deckplatte aus Kupfer verbessert die Stabilität, das Disc-Laufwerk besteht aus druckgegossenem Aluminium und für die Halterungen des Antriebsmechanismus kam zwei Millimeter dicker Stahl zum Einsatz. Diese massive Bauweise soll ebenso wie der niedrige Schwerpunkt des Disc-Mechanismus zu einer ausgezeichneten Vibrationsbeständigkeit beitragen, wodurch das Auslesen der Disc-Signale mit höchster Präzision und unter stabilen Bedingungen garantiert werden soll.

Auch beim DCD-A110 kommt der Vierfach-D/A-Wandler und das neue Ultra AL32 Processing zum Einsatz. Statt einer einfachen Analog-Filter-Schaltung verfügt der DCD-A110 über eine vollständig diskrete Filterstufe mit Teilen, die vom "Denon Soundmaster" sorgfältig ausgewählt und für herausragende Audio-Performance abgestimmt worden sein sollen. Zwei integrierte Taktoszillatoren – je einer pro Abtastfrequenz (44,1 kHz und 48 kHz) – sollen für zuverlässige Jitter-Unterdrückung sorgen und außerdem als Referenz für den Betrieb des Vierfach-D/A-Wandlers dienen.

Darüber hinaus verfügt der limitierte SACD-Player DCD-A110 über getrennte Netzteile für die digitale und analoge Schaltung, um Interferenzen und Rauschen zu vermeiden. Die analoge Versorgungsschaltung zeichnet sich durch eine vollständig diskrete, für Audio optimierte Bauweise aus. Das Netzteil des DCD-A110 besteht aus speziell gefertigten Teilen, die in Zusammenarbeit mit ausgewählten Herstellern im Rahmen zahlreicher Hörproben entwickelt wurden. Das Ergebnis ist eine saubere, robuste und stabile Stromversorgung, die ein außergewöhnliches Maß an Dynamik sowie eine beeindruckende Gesamtleistung bieten soll.

MC-Tonabnehmer-System DL-A110 (599 EUR UVP)
Der neue Moving-Coil-Tonabnehmer DL-A110 wurde von Hand in der Fabrik „Denon Audio Works“ im japanischen Shirakawa hergestellt – genau wie in den 1960ern, als der Tonabnehmer DL-103 auf den Markt kam. Bei dem DL-A110 handelt es sich um die Jubiläums-Version des Produkts, das am längsten unter dem Denon Logo verkauft wird. Dabei blieb das Design des Tonabnehmers erhalten, das ursprünglich für Breitband-Stereo-UKW-Rundfunkanwendungen entwickelt wurde.
Mit einem Gewicht von nur sechs Gramm sorgt das exklusive Headshell des DL-A110 in der Farbe Silber-Graphit für die sichere Befestigung und präzise Ausrichtung des Tonabnehmers. So soll eine ausgewogene, detaillierte Klangsignatur mit erweiterter Tieftonleistung erzeugt werden. Der DL-A110 verfügt über einen SME-Bajonettanschluss.

AV-Verstärker AVC-A110 (5.499 EUR UVP)
Mit dem AVC-A110 präsentiert Denon sein neues, 8K-fähiges 13.2-Kanal-AV-Verstärker-Flaggschiff, das alle gängigen 3D-Formate wie Dolby Atmos®, DTS:X®, DTS:X® Pro, IMAX® Enhanced und Auro-3D® unterstützt. Im Vergleich zum aktuellen Flaggschiff AVC-X8500H wurden insgesamt 285 elektrische Bauteile und 153 mechanische Teile verändert.

Dank 8K-/60-Hz-Passthrough und -Upscaling, 4K-/120-Hz-Passthrough für Games und Unterstützung der neuesten HDMI-Spezifikationen ermöglicht es der AV-Verstärker, erstklassige 4K-Heimkino-Systeme mit 8K-Kompatibilität zusammenzustellen, die sich mühelos an künftige Entwicklungen anpassen lassen.

Das Monoblock-Verstärker-Design, mit einem massiven, 8,2 kg schweren Hochstrom-Transformator liefert 210 Watt pro Kanal an 6 Ohm ermöglichen äußerst realistische Kinoerlebnisse. Für Musik sorgt die integrierte Multiroom-Streaming-Technologie HEOS®.

Original Resource is STEREO-Newsticker RSS-Feed